Bayerntour!

Wie das bei coolen Bands so ist starten auch wir im Sommer auf eine kleine Festivaltournee. Ganz zufällig führt sie uns zurück „nach Hause“, an den Ort, wo alles seinen Anfang nahm, nach Erlangen zum Arena-Festival. Back to the roots also. Dort performen wir ein Wochenende lang nackt und unsichtbar die HYSTERIEZONE. Und da Zonen zu bauen auch praktisch schon das ist, was bei unserem neuen Projekt (Premiere Oktober 2014) passieren soll, ziehen wir nach Arena einfach einen Ort weiter nach Nürnberg. Dort findet das erste QUEER ASS UNICORN D.I.Y.-Queer-Festival Nürnberg statt, und wir rasen von Erlangen herbei, um dort unsere erste Zone für das „Operationsfeld Nichtstaat“ (wie gesagt, neues Projekt, Premiere Oktober, Informationen folgen) zu errichten, eine Recherche- und Probeneinheit, die INTIMZONE. In der Ankündigung klingt das so:

„Die performistische Vereinigung Hysterisches Globusgefühl wird das Queerfestival nutzen um sich ihrem neuesten Rechercheprojekt dem „Nichtstaat“ zu nähern. Nach passivem Aktionismus und der Scheinheiligkeit des Theaterbetriebs soll nun der Staat selbst zum Forschungsobjekt und Angriffsziel werden. Die HysterikerInnen tasten sich über Einzelthemen schrittweise an das komplexe Gebilde der Staatlichkeit heran und beginnen in Nürnberg gemeinsam mit dem Publikum des Queerfestivals das Verhältnis von Staatlichkeit und Sexualität zu befragen.“

Warum auch immer das Schicksal es will, es führt uns also nach Bayern, und nach Nürnberg folgt im August ein Auftritt in München beim ISARSPRUDEL. Da wird dann mal wieder demonstriert, nach den harten, staubigen Marktplätzen der Republik nun einmal an den idyllischen Isarauen. Anschließend demonstrieren wir ins icamp rein, beziehen dort Stellung und treten nach einer Woche mit „Nichtstaat“-Zone Nr #2 wieder an die Öffentlichkeit.

Soweit der Plan. Wir könnens kaum erwarten.

 

Advertisements